Skip to main content

Inkontinenzhosen: Für mehr Sicherheit im Alltag ist die richtige Auswahl entscheidend


Manchmal braucht man etwas mehr Schutz, um am Tag und in der Nacht gegen Blasenschwäche gefeit zu sein. Eine bequeme und sichere Hilfe für Betroffene sind Inkontinenzhosen. Zu den bei Verbrauchern bekanntesten Marken gehören beispielsweise die Tena Pants für Männer und Frauen.

 

 

 

Was sind Inkontinenzhosen?

Die unauffälligen Inkontinenz Pants werden wie normale Unterwäsche unter der Bekleidung getragen. Sie ähneln optisch engen Shorts oder Pantys. Es handelt sich um Einmal-Artikel.

 

Abzugrenzen sind Inkontinenzhosen von Inkontinenzslips, welche gewaschen und wiederverwertet werden können.

 

Diese sitzen eng am Körper an und sorgen bei leichter, mittlerer und schwerer Inkontinenz für ein sicheres Gefühl. Die Oberfläche ist aus einem weichen, atmungsaktiven Zellstoff gearbeitet.

Im Inneren der Pants sitzt ein Saugkern. Er absorbiert den Urin und wandelt die Flüssigkeit in geruchsneutrales Gel um. Die meisten Inkontinenz Pants haben zudem eine dünne Membran eingearbeitet, die den Auslaufschutz garantiert.

 

Gründe für Inkontinenz Pants

Immer dann, wenn die Blase mal nicht so richtig will, sollen auffällige Tropfen und nasse Pfützen vermieden werden. Dann sorgen medizinische Inkontinenz-Hilfsmittel für Trockenheit.

Die Pants sind insbesondere dann praktisch, wenn große Mengen Urin abgehen, weil sie nach dem Gebrauch entsorgt werden. Deshalb kommen sie häufig in Kliniken und Pflegeheimen zum Einsatz, wo waschbare Inkontinenzhilfen nicht praktikabel sind.

Sie dürfen rund um die Uhr getragen werden und können sogar sporadisch helfen, wenn eine Stuhlinkontinenz vorliegt (dann aber besser auf Erwachsenenwindeln zurückgreifen).

Weil sie sich bequem an- und ausziehen lassen, eignen sie sich auch für ein Toilettentraining.

Hier zur Übersicht

 

Inkontinenzhosen für Männer, Frauen und Kinder

Es gibt mehrere Ausführungen: Die Inkontinenzhosen für Männer haben einen länglichen Saugkern, um abgehenden Harn in jeder Position auffangen zu können. Mittlerweile gibt es sogar moderne Shorts, beispielsweise mit dezentem Nadelstreifen-Print auf der Oberfläche.

So sind diese kaum mehr von normalen Slips zu unterscheiden. Wenige Modelle verfügen ferner über einen Eingriff.

Die Inkontinenz Pants für Frauen weisen in der Mitte einen rechteckigen Saugkern auf. Weil manche Damen einen höheren Sitz bevorzugen, gibt es Modelle mit entsprechend gearbeitetem Taillenbündchen.

Modebewusste Frauen können auf Pants mit modernen Prints und in knapper Passform zurückgreifen, die wie handelsübliche Slips aussehen. Außderdem gibt es auch einen Inkontinenzslip.

Die Inkontinenzhosen für Kinder sind, je nach Hersteller, in kindgerechter Aufmachung gestaltet. Sie lassen sich bequem hoch und runter ziehen und bieten selbst beim Herumtoben viel Schutz.

Daneben werden sie gerne bei Kleinkindern angewandt, die im Sommer am Strand eine strapazierfähige Windel benötigen (als sogenannte Swimpants).

 

Welche Größe passt?

Viele Hersteller geben zwar eine Größenangabe von S, M, XL und XXL an, doch ist das wenig aussagekräftig. Deshalb sollte man den Taillenumfang berücksichtigen, der ebenfalls auf der Verpackung steht.

Mit dem Hüftumfang (in Zentimetern) ist sichergestellt, dass die Inkontinenz Pants eng anliegen, jedoch nicht drücken oder scheuern.

Übrigens: Bei Kindern wird bei der Größenangabe vom Körpergewicht (in Kilogramm) ausgegangen.

Hier zur Übersicht

 

Welche Arten von Inkontinenzhosen gibt es?

Die meisten Inkontinenz Pants sind in der praktischen Schlupfform gearbeitet. Das bedeutet, man schlüpft in sie hinein, wie in eine normale Unterhose. Stabile Bündchen an Taille und dem Oberschenkel sorgen für Auslaufschutz.

Weil manche Patienten aber liegend versorgt werden müssen, gibt es die Inkontinenz Pants auch mit Klettverschluss. Dann können sie leicht in der häuslichen Krankenpflege getauscht werden.

Andere Modelle wiederum weisen einen separaten Saugkern auf, der im Bedarfsfall gewechselt werden kann. Er wird mit Flügeln in die Pants eingelegt und fixiert.

Für Männer wie für Frauen gibt es auch spezielle Inkontinenzhosen für die Nacht. Sie sind mit einem deutlich breiten und langen Saugkern versehen, weil im Schlaf größere Mengen Urin abgehen könnten.

 

Wo kann man Inkontinenzhosen kaufen?

Wer sich solche speziellen Pants zulegen möchte, benötigt meist größere Mengen davon. Schließlich werden die Pants nach der Nutzung entsorgt. Deshalb präferieren viele Menschen den bequemen Kauf im Online-Shop.

Das Praktische: Hier lassen sich viele Anbieter miteinander vergleichen. Auch die Bewertungen der anderen Käufer sind hilfreich bei der Auswahl.

Gute Angebote findet man beispielsweise auf Amazon, wo die meisten Marken zu finden sind. Beliebt sind etwa Modelle von Tena Pants, Hartmann Molicare, Seni oder Suprima.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Wer die saugenden Inkontinenzhosen online einkauft, darf nicht automatisch eine Erstattung der Kasse erwarten. Eine Kostenübernahme ist dann möglich, wenn der behandelnde Arzt ein Rezept über Inkontinenz-Hilfsmittel ausgestellt hat.

Wissen muss man allerdings, dass viele Kassen nur einfachste Inkontinenz Pants erstatten. Dann könnte eine Zuzahlung erforderlich sein, wenn der Betroffene lieber hochwertigere Produkte tragen möchte.

Um Irritationen zu vermeiden, sollte man sich vor dem Kauf bei seiner Krankenkasse beraten lassen.

Hier zur Übersicht